St.Annaschlossstrasse 8, 9404 Rorschacherberg (CH)

Unvergessliches Langstreckenabenteuer durch Kirgistan, Kasachstan, Russland, Mongolei bis Ulan Bataar

Kirgistan-Mongolei-Tour 2022

Wir fahren mit den langstreckentauglichen Teneres aus der Schweiz durch einige der schönsten Gebiete in Krigistan und Kasachstan. Via Altaigebirge fahren wir über Russland in die Mongolei. Quer durch die Monglei spüren wir das riesig grosse Land, eindrückliche Flüsse und Seen, unendliche Weiten.
Map Route

5400 KM | 23 Tage | 4 Länder

Die Reisebeschreibung

1. Tag  Ankunft in Osch
Nach deinem Flug landest du in Osch, der zweitgrössten Stadt Kirgistans. Du wirst abgeholt und kannst in unserem Hotel noch einige Stunden ausruhen. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf einer kurzen Tour ausserhalb der Stadt mit den Motorrädern vertraut. Wir übernachten in Osch.

2. Tag  Fahrt nach Kazarman
Wir starten unsere Reise im fruchtbaren Ferghana Becken. Eines der ältesten Mausoleen in Zentralasien liegt in Uzgen, direkt an unserem Weg. Bald jedoch verlassen wir das dicht besiedelte Gebiet und ziehen über den ersten Pass mit Schotterstrasse der bereits über 3000 Meter liegt. Wir übernachten in Kazarman in einem freundlich geführten Bed & Breakfast.

3. Tag  Fahrt an den Song Köl See
Um an den Song Köl zu gelangen müssen wir über 3 Pässe fahren. Der Charakter der Landschaft und der Strasse ändert fort zu. Die Abendstimmung am Song Köl schliesst sich dieser Vielfalt an. Je später, desto besser werden die Photos.

4. Tag Der Issik Köl, das Meer Kirgistans
In Kirgistan ist das Meer auf 1600meter Höhe. Sandstrand und Schneeberge sind hier Nachbaren. Wir nehmen eine interessante Nebenstrasse durch eine ebenso interessante Umgebung. Übernachtet wird in einem guten Hotel in Karakol.

5. Tag  Von Karakol zum Charyn Canyon
Heute geht’s nach Kasachstan. Da die meisten von uns auch für Kasachstan kein Visum brauchen, sollte der Grenzübertritt „nur“ etwa 3-4 Stunden dauern. Nun sind wir gespannt wie es weiter geht, denn nach der Grenze ist Neuland für MuzToo! Wir übernachten im Zelt im berühmten Charyn Canyon.

6. Tag In das Oasendorf Kalinino
Heute wechselt es zwische grün und steinig. Zuletzt sind wir in einem Dorf das an eine Oase erinnert. Grün inmitten von Trockenheit.

7.Tag Nach Tekeli am Rande des Alatigebirges
Unsere Route führt uns entlang des Altaigebirges. Es ist eines der beiden Gebirge des sonst nur flachen Kasachstans. Somit bleibt es interessant. Übernachtet wird im Schweizer Komplex in Tekeli. Mal sehen wie viel dieser mit der Schweiz zu tun hat.

8. Tag Von Tekeli zum Alaköl See
Nahe an China halten wir uns am Rande des Altaigebirges bis zum Nationalpark des Alaköl Sees. Wir schlafen in Kasachischen Juerten.

9. Tag Durch die Steppe nach Aksuat
Heute fahren wir hauptsächlich in der trockenen Steppe bis nach Aksuat welches von fruchtbarem Land umgeben ist.

10. Tag Zu den Sibinskie Seen
Abwechslungsreich geht es heute durch Steppe, entlang von Seen, Dünen und über Berge bis zu den in runde Gneisformen gebettete Sibinskie Seen. Tiefblaues Wasser zwischen hellen Steinhügeln.

11. Tag Nach Russland
Heute ist es wichtig vorwärts zu machen. Wir passieren die Grenze nach Russland. Wie viel Zeit dies beansprucht weiss niemand. Ein anstrengender Tag. Der Übernachtung in einem Russischen Erfüllungsort wird uns gut tun.

12. – 14. Tag Überquerung des Altaigebirges
Es gibt nur wenige kleine Strassen die uns an die Mongolische Grenze über das sehr grüne Alteigebirge bringen. Wir übernachten irgendwo mitten drin im Dorf Ust-Kan und kurz vor der Mongolischen Grenze in Kosh-Agatsch.

15. Tag Einreise in die Mongolei
Nach der Grenze erwartet uns der Reiseführer für die Mongolei. Wir werden in den ersten grössren Ort Ulangoom fahren und uns mit der Mongolei etwas vertraut machen.

16. – 22. Tag Quer durch die Mongolei nach Ulaanbaatar
Die nächsten 5 Tage durchqueren wir einen grossen Teil des riesigen menschenleeren Landes von West nach Ost. Unser Ziel ist Ulaanbaatar, die Hauptstadt der Mongolei. Unterwegs durchfahren wir unberührten Landschaften, weite Steppen, einsame Canyons und sehen dabei immer wieder buddhistische Klöster. Wir erleben sowohl trockene Abschnitte in der Wüste, als auch wunderschöne Seelandschaften, wo wir, wo es möglich ist, gerne unsere Zelte aufschlagen und dabei die Abende an einem gemütlichen Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel ausklingen lassen. Die Pisten sind vielfältig von steinig bis sandig und bei Regen auch matschig. Der Tagesdurchschnitt liegt unter 150 km. Das erlaubt uns auch historische Sehenswürdigkeiten und Klöster zu besuchen. Erst etwa 200 km vor Ulaanbaatar gelangen wir wieder auf eine asphaltierte Strasse.

23. + 24. Tag   Ulaanbaatar, Rückflug
An unserem letzten Tag in der Mongolei nehmen wir uns Zeit für die Besichtigung von Ulaanbaatar und feiern zum Schluss bei einem feinen Abendessen unsere lange Fahrt in den Osten, bevor wir am nächsten Tag unseren Heimflug antreten.

(Änderungen sind möglich)

Einige Eindrücke

Reise buchen

Osh, Kirgistan - via Kirgistan, Kasachstan, Russland, Mongolei - UlanBataar, Mongolei10. Juli - 01. August 2022

  • Optionen
  • Preise
  • Währungsumrechner

Unsere Leistungen

Inbegriffen

  • Führer auf dem Motorrad
  • Alle Übernachtungen und Mahlzeiten
  • Persönliches Mietmotorrad
  • Treibstoff
  • Begleitfahrzeug für persönliches Gepäck

Nicht Inbegriffen

  • Versicherungen
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Flug nach Osh, Kirgistan und Zurück
  • alkoholische Getränke
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Visum für Kasachstan, Russland und Mongolei

Voraussetzungen

  • Respekt gegenüber fremden Menschen und Kulturen
  • Bereitschaft für eine aussergewöhnliche Reise mit möglichen Überraschungen
  • Gute Motorradfahrtechnik

Unsere Motorräder