St.Annaschlossstrasse 8, 9404 Rorschacherberg (CH)

Erlebe die unendlichen Weiten und die abwechslungsreiche Landschaft der Mongolei

Mongolei-Rundreise 2022

Wir fahren mit den langstreckentauglichen Teneres quer durch die Monglei. Wir erleben das riesig grosse Land, eindrückliche Flüsse und Seen, unendliche Weiten.
Map Route

2500 KM | 14 Tage

Die Reisebeschreibung

1. Tag Anreise nach Ulaanbaatar

Wir fliegen via Berlin oder Frankfurt nach UlaanbaatarNach der Fahrt zum Hotel beginnen wir mit einer Stadtrundfahrt mit der Besichtigung des Gandankloster. Weiter geht es zum Tsonjin Boldog 57 km östlich von Ulaanbaatar, wo das grösste Reiterdenkmal der Welt steht. Danach fahren wir zurück zum Hotel und geniessen ein typisches mongolisches Nachtessen.

 2. Tag Ulaanbaatar – Amarbayasgalant

Nachdem Frühstück treffen wir unseren mongolischen Partner. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und der Übernahme der Motorräder fahren wir aus der Stadt Richtung Norden. Die ersten 80 km fahren wir auf einer guten Teerstrasse um uns an die Motorräder zu gewöhnen. Weiter führt uns eine gute Piste etwa 130 km zum Ziel Kloster Amarbayasgalant. Dieses Kloster ist eines von 7 Originalklöster welches bis heute erhalten geblieben ist. Wir übernachten in einem Jurten Camp.

3. Tag Amarbayasgalant – Unit

Wir starten die ersten 40 km offroad. Anschliessend führt uns eine Teerstrasse 60 km um die Stadt Erdenet bis zu unserm Tagesziel die Ortschaft Unit. Wir erreichen Unit über einen Pass auf einer guten Piste am späten Nachmittag. Entlang der heutigen Etappe können wir in den typischen Alltag der Mongolen sehne. Wir fahren vorbei an Yaks, Jurten und treffen Nomaden. Wir übernachten in einem Jurten Camp.

4. Tag Unit – Selenge Fluss

Heute führt uns die Strecke Richtung Khubsgul See. Man sagt, dass die heutige Landschaft der Landschaft von Südafrika ähnelt. Wir fahren auf einer guten Naturpiste entlang des Selenge Flusses, dem drittgrössten Fluss der Mongolei. Wir picknicken am Fluss und übernachten im Zelt.

5. und 6. Tag Selenge-Fluss – Khubsgul-See

Entlang des Selenge Flusses fahren wir heute in die Nordmongolei. Unser Ziel ist der Khubsgul See den wir via Murun am späten Nachmittag erreichen. Wir haben heute unseren ersten Ruhetag und haben die Möglichkeit im See zu schwimmen oder ein Boot zu mieten. Wir übernachten in einem Jurten Camp.

7. Tag Khubsgul See – Tavan Gol

Wir fahren wieder Richtung Süden. Die heutige eher kürzere Etappe führt uns nach Tavan Gol wo wir in einem Jurten Camp übernachten.

8. Tag Tavan Gol – Tavan Go River Louge

In der nächsten grösseren Stadt, Murun machen wir einen kurzen Stopp um unsere Vorräte wieder aufzufüllen. Wir fahren zuerst Richtung Süden und anschliessen weiter zurück Richtung Osten und Ulaanbaatar. Ankunftsort ist Tavan Gol River Lounge. Hier treffen sich fünf Flüsse in einem Ort. Es ist eine interessante und schöne Gegend. Wir fahren dem Fluss entlang und haben vielleicht auch Zeit zum Fischen oder zum Bootfahren.

9. Tag Tavan Gol – Khorgonationalpark

Nach ca. 150 km Piste machen wir ein Mittagessen Picknick. Am späten Nachmittag werden wir unser Ziel den Khorgonationalpark erreichen. Speziell an diesem Nationalpark ist sicherlich der vor 8000 Jahre ausgebrochene junge Vulkanberg und der Weissensee (White Lake).

10. Tag Khorgonationalpark – Tsenkher

Die heissen Quellen von Tsenkher liegen südwestlich vom Ugii See in einer herrlichen Umgebung zwischen Steppen und bewaldeten Hügeln am Fusse des Khangai Gebirges. Auf dieser abwechslungsreichen Fahrt überqueren wir auch mal kleinere Bäche und Flüsse.

11. Tag Tsenkher (Ruhetag)

Heute machen wir einen Tagesausflug in ein Tal, das wohl bei allen tiefste Eindrücke hinterlässt. Motorradfahren über grüne Weiden, an Bächen entlang, durch Wälder – und immer wieder winken uns die Nomaden zu. Wer will, kann auch im Jurten Camp bleiben und sich mit einer Massage und dem heissen Quellwasser verwöhnen lassen.

12. Tag Tsenkher – Uurtiin Tokhoi

Die heutige Strecke von ca. 120 Km an unser Tagesziel in Uurtiin Tokhoi wird interessant. Wir fahren über kleinere Berge, durch weite Täler und kleinere fliessende Gewässer. Ein Paradies für jeden Off-Road Fahrer – man fühlt sich in grenzenloser Freiheit.

13. Tag Uurtiin Tokhoi – Khogno Khaan

Früh morgens machen wir uns auf den Weg zum Kloster Erdene Zuu. Es war das erste buddhistische Kloster in der Mongolei. Weiter Richtung Osten erreichen wir bereits die Ausläufer der Wüste Gobi. Unser Camp liegt am Fusse eines Granitfelsens, von dem man eine grandiose Aussicht geniessen kann. Wenige Kilometer entfernt befindet sich eine zauberhafte Sanddünen – Landschaft, in der man sich am späten Nachmittag etwas austoben kann.

14. und 15. Tag Khogno Khaan – Ulaanbaatar

Auf einer guten Teerstrasse erreichen wir gegen Mittag unser Endziel Ulaanbaatar. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am frühen Abend fahren wir zum Folklore-Zentrum, wo uns Volkstänze, Volksmusik und auch der mystische Kehlkopfgesang dargeboten werden und zum Abschluss unserer Reise geniessen wir zum letzten mal die mongolische Küche.

16. Tag Rückreise

Änderungen sind möglich!

Einige Eindrücke

Reise buchen

Ulan Bataar, Mongolei - Rundreise07. August - 20. August 2022

  • Optionen
  • Preise
  • Währungsumrechner

Unsere Leistungen

Inbegriffen

  • Führer auf dem Motorrad
  • Alle Übernachtungen und Mahlzeiten
  • Persönliches Mietmotorrad
  • Treibstoff
  • Begleitfahrzeug für persönliches Gepäck

Nicht Inbegriffen

  • Versicherungen
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • alkoholische Getränke
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Visum für Mongolei
  • Flug nach UlanBataar und zurück

Voraussetzungen

  • Respekt gegenüber fremden Menschen und Kulturen
  • Bereitschaft für eine aussergewöhnliche Reise mit möglichen Überraschungen
  • Gute Motorradfahrtechnik

Unsere Motorräder