St.Annaschlossstrasse 8, 9404 Rorschacherberg (CH)

Eine abwechslungsreiche Motorradtour aus anspruchsvollen Wegen und Pisten quer durch Kirgistan

Tosor-Tour (August 2022)

Zwei Woche lang mit dem Motorrad die schönsten Regionen von Kirgistan entdecken. Mit Fahrten in anspruchsvollem Terrain.
Map Route

2000 KM | 15 Tage

Die Reisebeschreibung

Individuelle Anreise nach Osch im Süden Kirgistans

1. Tag    Ankunft in Osch
Nach deinem Flug landest du in Osch, der zweitgrössten Stadt Kirgistans. Du wirst abgeholt und kannst in unserem Hotel noch einige Stunden ausruhen. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf einer kurzen Tour ausserhalb der Stadt mit den Motorrädern vertraut. Wir übernachten in Osch.

2. Tag    Fahrt zum Papansee und erste Passfahrt
Die Tagestour (ca. 150 km) führt uns zum Papansee, dem Wasserreservoir von Osch. Auf unbefestigten Schotterpisten fahren wir durch ein grünes Tal und über einen der vielen Pässe südlich der Stadt. Auf einer gut ausgebauten Strasse fahren wir zurück. Wir übernachten in Osch.

3. Tag    Über den Kaldama-Pass nach Kazarman
Unser heutiges Ziel ist Kazarman, eine Goldgräberstadt in Zentralkirgistan. Wir wählen kaum befahrene Strassen und überqueren den 3000 m hohen Kaldama-Pass. Die Nacht verbringen wir in einem Homestay bei einer kirgisischen Familie.

4. Tag    Passfahrt zur Karawanserei Tash-Rabat
Heute stehen zwei Pässe mit über 3000 m Höhe auf dem Programm. Wir geniessen die Weite und Abgeschiedenheit Kirgistans und überblicken dabei das Naryn-Tal. Wir fahren steile Serpentinen, durchqueren ausgetrocknete Flussläufe und sehen weidende Schaf- und Yakherden. Unser Jurtencamp befindet sich unmittelbar neben der Karawanserei in Tash-Rabat.

5. Tag    Fahrt zum Tschatyrköl-See und nach Naryn
Wir fahren einen Umweg nach Naryn, eine Universitätsstadt auf 2000 m Höhe, entlang der chinesischen Grenze zum Tschatyrköl-See. Auf dieser abenteuerlichen Rumpelpiste macht das Enduro fahren so richtig Spass. Nach 210 km freuen wir uns auf eine Dusche und ein feines Nachtessen in Naryn.

6. Tag    Über den Tosor-Pass zum Yssykköl-See
Die heutige Fahrt führt uns am Fluss Naryn entlang. Wir durchqueren weite Täler, schmale und steile Schluchten und passieren den 3800 m hohen Tosor-Pass, der dieser Tour den Namen gegeben hat. Diese nicht ungefährliche Strecke endet am Yssykköl See. Zehn mal so gross wie der Bodensee lädt er uns zu einem erfrischenden Bad im kristallklaren Wasser ein. Wir übernachten direkt am See in einer schönen Herberge.

7. Tag    Weiterfahrt nach Kochkor
Nach den letzten strengen Tagen nehmen wir es heute etwas gemütlicher. Unser Etappenziel ist Kochkor bekannt für die Herstellung von kirgisischen Filzteppichen.

8. Tag    Über den Karakul-Pass nach Kyzyl-Oi
Die Landschaft von Kirgistan ist überaus abwechslungsreich. Beinahe nach jeder Kurve erblicken wir eine neue fantastische Szenerie. Das gilt ganz besonders für die heutige Etappe. Sie führt uns über den kaum befahrenen 3400 m hohen Karakul-Pass nach Kyzyl-Oi, gelegen an einem wilden Bergfluss. Dort geniessen wir die kirgisische Gastfreundschaft in einem Homestay.

9. Tag    Tagestour oder Ruhetag in Kyzyl-Oi
Für die Endurofahrer, die grobe Pisten lieben, ist heute ein guter Tag.  Ein steiler und steiniger Gebirgsweg verlangt von uns grösste Konzentration und gutes Fahrkönnen. Diese eintägige Rundstrecke findet in einer absolut menschenleeren Gegend statt. Wer diesen Tag lieber ausruhen möchte, kann in Kyzyl-Oi bleiben.

10. Tag    Zum Songköl-See
Der Songköl-See liegt auf einer riesigen Hochebene auf 3000 m Höhe und gilt als die Perle Kirgistans. Schon gegen Mittag erreichen wir unser Jurtencamp direkt am See. Somit haben wir genügend Zeit, diesen idyllischen Ort zu geniessen und dem Treiben der Hirten zuzusehen.

11. Tag    Über die nördliche Route nach Kazarman
Wir fahren nochmals nach Kazarman, aber diesmal auf der nördlichen Route und geniessen dabei einen fantastischen Blick über das Naryn-Tal.

12. Tag    Fahrt nach Gülcha
Die heutige Fahrt nach Gülcha führt uns über Ösgön und durch eine herrliche Schlucht. Sie gibt uns viele Möglichkeiten abseits der Piste zu fahren.

13. Tag    Panoramafahrt und Rückfahrt nach Osch
Zum Abschluss der Tour wartet heute noch ein happiges Dessert auf uns. Wir fahren an schönen Weiden vorbei und durch enge Schluchten und erreichen dabei 3500 m Höhe. Wir bleiben lange auf dieser Höhe und erfreuen uns an einem unendlichen Panorama. Wir überblicken die schneebedeckten Berge des Kitschig-Alai. Dann geht es hinab zum Ak-Buura Fluss, diesem folgen wir zurück nach Osch.

14. + 15. Tag    Ruhetag in Osch und Rückflug
Den letzten Tag nutzen wir für einen Bazarbesuch oder einfach zum Ausspannen nach der strengen Tour. Den Abend verbringen wir in einem guten Restaurant und geniessen ein saftiges Schaschlik (Fleischspiess) und stossen auf eine erfolgreiche und gelungene Tour an. Früh am nächsten Morgen werden wir vom Hotel zum Flughafen gebracht, wo wir bereits wieder unseren Rückflug in die Heimat antreten.

(Änderungen sind möglich)

Einige Eindrücke

Reise buchen

Osh, Kirgistan - Rundreise14. August - 27. August 2022

  • Optionen
  • Preise
  • Währungsumrechner

Unsere Leistungen

Inbegriffen

  • Führer auf dem Motorrad
  • Alle Übernachtungen und Mahlzeiten
  • Persönliches Mietmotorrad
  • Treibstoff
  • Begleitfahrzeug für persönliches Gepäck

Nicht Inbegriffen

  • Versicherungen
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Flug nach Osh, Kirgistan und Zurück
  • alkoholische Getränke
  • Einzelzimmerzuschlag

Voraussetzungen

  • Respekt gegenüber fremden Menschen und Kulturen
  • Bereitschaft für eine aussergewöhnliche Reise mit möglichen Überraschungen
  • sehr gute Beherrschung des Motorrades in schwierigem Gelände

Unsere Motorräder